Dienstag, 19. September 2017
Im Lande des Hightech - Korea
20.09.17 - Alles très chic!
Nach einem Tag mit Fieber im Zimmer sind wir heute durch das Viertel von Itaewon gestreift. Unser Spa Guesthouse liegt direkt an einem Rotlichtviertel, das teilweise stark an die Hamburger Herbertstrasse erinnert. Aber weiter ins Zentrum wird es dann ausgesprochen schick, jede Menge ausländischer Restaurants und Bars. Was mich völlig erstaunt, ist die Tatsache, dass man erheblich weniger Armut als in Hamburg sieht - keine Bettler, keine Clochards und keine Menschen, die irgendwie heruntergekommenen aussehen. Ein absolut krasser Gegensatz zu Hamburg, vor allem zu dem Viertel, in dem ich lebe. Ich hatte mir elegantere Klamotten mitnehmen sollen....

19.09.17
Nach 10stündigen Flug sind wir gestern in Seoul in Korea angekommen. Schon vom Flugzeug aus sah man Unmengen von Hochhäusern. Das Guesthouse hatten wir für die ersten beiden Tage schon von zu Hause aus gebucht. Was sehr irritierend war, war der Umstand, dass mein Freund und ich getrennte Treppen benutzen mussten. Dies ist jedoch erklärbar dadurch, dass das Guesthouse gleichzeitig auch ein riesiger Spa ist, in dem es getrennte Bereiche für Frauen und Männer gibt. Nutzt man also den falschen Aufgang, kann es passieren dass man in eine Etage mit lauter nackten Männern kommt.

Als wir in unser Zimmer kamen, waren wir zuerst erfreut über den schönen Ausblick auf einen Tempel, aber dann stellte sich heraus, dass es lediglich ein Fake war, denn der Tempel war nur an die Wand gemalt. Mit anderen Worten: wir haben ein Zimmer ohne Fenster und Belüftung. Aber so etwas kennen wir schon von früheren Reisen und nehmen es relativ gelassen.

Koreaner sind wahre Spa-Fans und verbringen nicht nur einige Stunden dort, sondern die ganze Nacht. Hierzu gibt es entweder eine Halle mit einem Marmorboden, auf dem mit oder ohne Matte geschlafen wird, oder aber ūbereinander gebaute Schlafnischen, die an riesige Schließfächer erinnern. Für das Duschen wird sich hier wesentlich mehr Zeit genommen denn es geschieht im Sitzen. Daher sieht die sanitäre Anlage aus wie die einer Kita, denn es gibt hier sehr tief angebrachte Waschbecken mit Spiegeln und einer Handdusche, vor denen winzige Plastikschemel stehen.

Es gilt hier als sehr große Unschicklichkeit, sich öffentlich die Nase zu putzen. Ich habe mich im Flugzeug fürchterlich erkältet, also bleibe ich vorerst im Zimmer und schlafe mich aus.



Freitag, 7. Juli 2017
Der einzig mögliche Kommentar zu den Staaten des G20 Gipfels und zum Schwarzen Block:
„Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte“
Max Liebermann* (1847-1935)

Richtig gelesen: ich bin sowohl gegen die Politik der G20 Staaten als auch gegen die Aktionen des Schwarzen Blocks. Um es noch besser auf den Punkt zu bringen – ich finde beide zum Kotzen!

Man fragt sich unweigerlich, wieso sich die beiden Fronten bekämpfen – die könnten doch problemlos Jobsharing machen.

*Liebermann soll das beim Vorbeiziehen eines Fackelzugs der Nazis gesagt haben.



Donnerstag, 29. Juni 2017
So etwas hatten wir schon mal Deutschland - dies ist nicht mehr mein Land
- Sie ist eine hure die kleine schlampe und alle die denn weg mit ihr gehen möget ihr ihn der Hölle schmoren
- Krankes altes hässliches dickes ARSCHLOCH
- Die Familie in der Türkei tut mir leid, sie müssen für die verwirrte Lesbe jetzt den Kopf hinhalten.
- du hure
- Hier kann nur Erdogan helfen. Ihm kommt sicher das Essen wieder hoch wenn er sowas von seiner Landsfrau hört. Vor allem diese liberalen Stories.. beschämend!
- Du hässslige fotze
- Gute Muslime würden nur wollen, dass du ewig lebst und für immer gehasst wirst, so wie ich, du wertloses Stück Scheiße
- Warum sollte jemand dich mit Tod bedrohen, Du siehst schon gut wie Tod aus
- Es gibt nur einen Islam. Und zwar den den unser Prophet durch Gottes Willen und durch Gibrils Eingabe empfangen und in koran nieder geschrieben hat. Jeder der dies Neu reformieren will wird scheitern so Gott will.
- Ich weiß nicht welche Religion dieses ding repräsentiert aber den Islam definitiv nicht. Auch die Anhänger haben nichts mit dem Islam zu tun. In meinen Augen sind das zionistische Marionetten
Sie hat den isis gegründet glaub ich guck mal wie sie aussieht wie ein Stück dreck ihre fresse sieht aus als hätte man sie am Boden geschliffen
- ihr Gesicht sieht aus wie meine scheisse
- Eigentlich geht es nur ums Geld. Wieviel Geld fließt hier? Was hat Frau Ateş finanziell von dieser Sache? Ganz zu schweigen von der medialen Aufmerksamkeit.
- Warum sollte jemand dich mit Tod bedrohen, Du siehst schon gut wie Tod aus.
- Frau Ates ,,,Frau Feuer,,,,ich glaube sie werden von gülen Terroristen plus pkk Terroristen unterstützt,,,das werden wir mit der zeit sehen,,,,eure bewegung ist neue terror sekte
- Wer ist frau ates,,,,ihr könnt mit euren religion spielen,,,,,nicht mit islam,,,,wir wissen das frau ates mit Terrorchef gülen zusammensteckt
- Du wirst dich bald in den Arsch ficken. Und wenn ihr in eurem Kopf seid, dann salto Allah den Berg.
- Ja bäääh, muss mir diese ekelhafte Fresse jetzt unbedingt im Ne Tun sie mir einen gefallen, machen sie einen riesengroßen Bogen um die Türkei und der Islam!
- Hallo meine lesbische Sekte wer uns und unsere Sekte nicht annimmt der gehört zu den is " Sorry aber geht ja gar nicht Omi
- So eine verdammte Heuschlerin lern erstmal was islam bedeutet
- Mögest du ewig in de Hölle schmoren du drecks Mensch
- Sie lebt nach ihren gelüsten unter dem namen des islam möge allah swt sie in dünya und akhira demütigen
- Ich bestehe jetzt auch mal langsam auf meiner meinnungsfreitheit und erlaube mir es mir dir zu sagen das du der Teufel bist Sheitan Sheitan Sheitan
- Ich finde diesen liberalen Mist auch furchtbar schwachsinnig, aber man sollte sich nicht zu sehr darüber aufregen. Denn genau das will sie doch erreichen. Muslime will sie damit provozieren und Nicht-Muslimen vorgaukeln es gäbe eine “Weichspüler-Version“ des Islam, die sich dem stetigen Verfall der Gesellschaft anpasst und damit auch mit den “tollen“ westlichen Werten vereinbar ist. Damit will sie Muslime und Nicht-Muslime gegeneinander aufhetzen, mehr nicht
- Relegion kommt von gott und kein mensch kann relegion erfinden sonst hätte jeder seine eigene relegion. ISLAM IST DIE WAHRE RELEGION . Es reicht das QURAN original ist
- Weg mit eure Satan Tempel mögen allah swt euch rechtleiten ihr kuffar!!
- du sollst lieber sterben als weiter zu leben wünsch die selber den tot weil das was du machst ist nicht gut sondern is ne Schande für uns ganze Muslime du versuchst uns runter zu ziehen damit merkst du noch nicht einmal das du selbst versinken tuhst tuh der ganzen Welt ein gefallen und stirb und sag nicht mosche zu das was du gemacht hast weil es keine ist wenn du noch nicht einmal weiß was gut und was schlecht ist du kannst doch nicht einfach was zu ändern und modern zu machen du ******** stirb
- Möge Allah euch erniedrigen !! Ihr seid keine Muslime sondern bezahlte Feinde des Islams!
- Frau ates sie sind ne fotze
- Und diese Frau arbeitet noch hier in Wedding -.- möge Allah mich davor bewahren diese Person jemals live zu sehen Amin

-------------------------------------------------------------------
Was für eine schlimme Untat mag wohl jemand angerichtet haben, an den derart primitive Beleidigungen gerichtet werden? Die Adressatin dieser erbärmlichen Ausfälle hat nichts weiter getan, als eine Moschee zu gründen, in der Frauen und Männer gemeinsam beten und Gebete auch von Frauen angeleitet werden dürfen. So wie es die in diesem Land geltende Religionsfreiheit ermöglicht.

Vor rund fünfundachtzig Jahren wurde in Deutschland schon mal so widerwärtig gehetzt und es blieb nicht beim Hetzen, sondern es endete in einer Katastrophe. Und heute wie damals ist die Reaktion die Gleiche – es wird konsequent weggeschaut. Und genauso konsequent wird den Opfern dieser widerwärtigen Hetze jegliche Solidarität verweigert. Die Gründerin der Moschee ist bei weitem nicht die Einzige, es gibt mittlerweile immer mehr Personen, die ähnliches durchstehen müssen und manche stehen unter ständigem (!) Polizeischutz.

Es ist abscheulich, wie Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Gleichheit der Geschlechter vor dem Gesetz Stück für Stück abgebaut werden. Noch abscheulicher ist es jedoch, dass niemand dies aussprechen darf, ohne sofort als Nazi oder Faschist tituliert zu werden. Ausgerechnet denjenigen wird eine faschistische oder nationalistische Haltung vorgeworfen, die auf die drohende Gefahr des latenten Faschismus hinweisen, der sich im zunehmenden Angriff auf freiheitliche und egalitäre Werte äußerst - besser kann man den Kampf gegen Faschismus gar nicht ad absurdum führen.

Dies ist nicht mehr mein Land...